Ganzheitliche Physiotherapie beinhaltet
den Einsatz meiner Spezialkenntnisse auf dem Gebiet der

Begleitung in der Umsetzung von gesundheitsfördernden Lebenskonzepten

Wie können nun das Therapierte, das Erlernte und die gewonnenen Erkenntnisse dauerhaft erfolgreich im Alltag umgesetzt werden?

Da hilft keine Ausrede, wie "ja, wenn" und "ja, aber" oder "ich kann nicht" und "ich versuchs ja, aber" …

… sondern nur: "Ich tue das, was für mich wichtig und richtig ist".

Interessanterweise zeigt sich dann bei allen konsequenten Patienten, dass dieses anfänglich als ich bezogen angesehene, veränderte Verhalten zum Segen für den Patienten selbst und auch für sein Umfeld (Familie, Freunde, Bekannte, Arbeitskollegen) wird.

Der an einer Krankheit leidende Mensch muss lernen, dass er die Hauptaufgabe in seinem Leben ist. Unser Körper ist immer unser treuester Freund. Behandeln wir ihn auch als einen solchen, kehrt die Belastbarkeit, das Wohlbefinden, die Lebensfreude und damit das Interesse für unser Leben wieder zurück.

Nur die wirkliche, wahre bedingsungslose Selbstliebe befähigt uns auch Andere bedingungslos zu lieben und von deren Liebesfähigkeit unabhängig zu sein:

Das Richtige und Wichtige für den einzelnen Patienten wird in enger Zusammenarbeit im Laufe der Behandlungen erarbeitet. Meist sind die konsequenten Veränderungen kleinster Dinge von ausschlaggebendem Wert.

Das können sein:

  • Körpertraining durch Hausaufgabenprogramme
  • Fitnesstipps (auch für Menschen mit Zeitmangel)
  • Kleine räumliche Veränderungen am Arbeitsplatz, im Haushalt
  • Ja sagen lernen, wenn man Ja meint und Nein, wenn man Nein meint
  • Wann immer möglich nur das tun, was einem wirklich Freude bereitet
  • Kleinste Körpersymptome beachten und deren Hinweise deuten lernen
  • Auf die innere Stimme hören
  • Die Intuition wieder wahrnehmen

Nur wenn der Mensch lernt, wirklich Verantwortung für sein Leben zu übernehmen, ist er glücklich und zufrieden


Das Glück kann man zwar nicht kaufen, aber man kann es sich zum Freund machen.
Und wenn wir schon leben, dann können wir genauso gut glücklich leben.
Doch man muss dem Glück auch die Hand reichen!